Fegida Futur

Ich finde es immer wieder interessant, wenn sich Autoren an neue Genres heranwagen. Karen Duve ist mit „Macht“ ein paar Jahre in die Zukunft gesprungen, was den Roman grundsätzlich im SciFi-Universum verortet. Duve durfte ich einmal beim Literarischen Salonzu Gast bei Guy Helminger und Navid Kermani erleben. Hier fiel mir die Autorin, deren Debüt „Regenroman“ bereits eine stark antimaskuline Schlagseite aufwies, als witzige und engagierte Gesprächspartnerin mit hanebüchenem Männerbild auf. Da hat sich scheint’s wenig geändert.Karen Duve - Macht

Die Heilung des inneren Hooligans. Bei Karen Duve findet ein Mann zu sich selbst, In: Livres – Bücher, Literaturbeilage des Tageblatt, Luxemburg, Ausgabe 28, April/Mai 2016